Förderverein St. Nikolaus Heuthen e.V.

 

Projekte/ Themen

 

2020

Der Jahresplan wurde im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung aufgestellt. Leider konnten viele Veranstaltungen nicht stattfinden. Mitte 2020 rückte der neue Kreuzweg in den Fokus.

2019

Erhaltungs- und Erweiterungsmaßnahmen Pfarrscheune Heuthen

Geschafft!  

am 30.11.2019 konnte das Projekt nach 6 Jahren abgeschlossen werden. Es sind natürlich weiterhin kleinere Erhaltungsmaßnamen notwendig, die wir im Rahmen der Vereinsarbeit erledigen.

Aus der Projektbeschreibung:

Das imposante Fachwerkgebäude ist über 100 Jahre alt und prägt das Erscheinungsbild im Ortskern zusammen mit dem Pfarrhaus und dem Antoniusbildstock. Es stand bereits vor dem Abriss, wurde aber mit Notsicherungsmaßnamen erhalten. Das Gebäude wird heute als Abstellfläche genutzt und die letzen Maßnahmen liegen bereits über 10 Jahre zurück. Um das Gebäude und das gesamte Hofensemble (Torhaus/ Pfarrhaus/ Pfarrhof und Pfarrscheune) auch weiterhin gegen Abriss zu sichern, soll die Pfarrscheune intensiver genutzt werden.

                                                                                                     

2018


Finanzielle und organisatorische Unterstützung bei Sanierung und Erweiterung der Pfeifenorgel in der St. Nikolaus Kirche Heuthen.


Geschafft! 

Es hat etwas länger gedauert und ist auch etwas teurer geworden aber es hat sich gelohnt!


Am Pfingstmontag, dem 21.05.2018, konnte die generalsanierte Orgel übergeben und gesegnet werden.


Aus der Projektbeschreibung:


Über die Bauzeit des ursprünglichen Instrumentes ist wenig bekannt. Aus einer Besichtigung der Orgel durch Herrn OBM Michael Bosch im Dezember 1990 geht jedoch hervor, dass die damalige Anlage sowie die Pfeifen der 2. Hälfte des 18. Jh. zugeordnet werden können.  1996 wurde die aktuelle Orgel eingebaut.  Diese musste nach über 20 Jahren im Dienst dringend überarbeitet werden. 

Die notwendigen Maßnahmen wurden Ende 2016 von der Kirchengemeinde bei Orgelbau Kutter, Friedrichroda in Auftrag gegeben. 

Die Umsetzung erfolgte ab Oktober 2017 und sollte im Mai 2018 abgeschlossen sein. Die Kosten betrugen 35000€. Sie wurden aus Mitteln der Kirchengemeinde und des Fördervereins getragen.


2016 unterstützten wir mit 10000€ aus der Rücklage:

Erneuerung des virtuellen Klangkörpers
Gamba 8'
Rohrflöte 8`
Blockflöte 4`
Octavbaß 8'
Einbau große Oktave C - H

2017 unterstützten wir mit 650€ aus Spenden:

Gamba 8'